Lympha-mat® GRADIENT

Das GRADIENT System

Die apparative intermittierende Kompression ist neben der manuellen Lymphdrainage ein fester Bestandteil der phyikalischen Entstauungstherapie. Die Wirksamkeit dieser bewährten Behandlungsmethode ist vielfach nachgewiesen und wird in zahlreichen Studien eindrucksvoll dokumentiert.

Das seit Jahren bewährte und erfolgreiche 12-Stufen-System Lympha-mat® GRADIENT ist weltweit bekannt durch seinen druckgesteuerten Kompressionsaufbau in Verbindung mit gradientem Behandlungsdruck und durch das überlappende Luftkammersystem in den Behandlungsmanschetten.

Lympha-mat® GRADIENT eignet sich bei allen Arten von Extremitätsödemen und hat seinen Schwerpunkt in der Behandlung von Lip- und Lymphödemen und deren Mischformen im klinischen, ambulanten und häuslichen Bereich.

Der gradiente Behandlungsdruck realisiert ein physiologisch effizientes Druckgefälle. So kann die Flüssigkeit, die durch den in den überlappenden Kammern aufgebauten Druck mobilisiert wird, ohne Rückfluss ungehindert abströmen. Der deutlich minimierte Behandlungsdruck am Manschettenende entlastet die vorgelagerten Abflussgebiete und ist besonders vorteilhaft bei Lymphödemen.

Das Konzept der gradienten intermittierenden Kompression ist das Resultat umfassender medizinischer Forschung und entstand in Anlehnung an die Fertigung von Kompressions- und Thrombosestrümpfen.

Die handbreiten, sich um 50% überlappenden Luftkammern in den Manschetten kombiniert mit gradientem Behandlungsdruck verhindern Pendelflüsse mit unphysiologischer Klappenbelastung und fördern den venösen und lymphatischen Rückfluss nachhaltig. Das Gewebe wird entstaut, Stoffwechsel und Gasaustausch deutlich verbessert.

Durch die überzeugenden Behandlungserfolge setzt
Lympha-mat® GRADIENT neue Maßstäbe in der apparativen Entstauungstherapie.

Das Wirkprinzip

Die zwölf überlappenden Luftkammern einer Behandlungsmanschette werden bei einem Kompressionszyklus, distal beginnend, nacheinander mit Luft gefüllt.

Alle Kammern bleiben solange gefüllt, bis die letzte den gewünschten Druck erreicht hat. Danach entweicht aus allen Kammern gleichzeitig die Luft, und nach einer Pausenzeit beginnt der Aufpumpzyklus erneut.

Die Behandlungsmanschetten

Die modernen und leicht zu handhabenden Behandlungsmanschetten sind das Resultat unserer mehr als 25-jährigen Erfahrung auf dem Gebiet der intermittierenden Kompression.

Nur qualitativ hochwertige Materialien, die extrem belastbar, pflegeleicht, desinfizierbar und 100% körperverträglich sind, finden in unseren Manschetten Verwendung.

Sie unterliegen den DIN EN ISO Normen und somit entsprechend strengen biologischen Prüfungen.

Das innenliegende Luftkammersystem besteht aus zwölf einander überlappenden Luftkammern aus langlebigem Polyurethan. Es ist eingeschweißt in eine Außenhülle aus Spezialtextil, das sich durch seine schmutzabweisende, abwaschbare Oberfläche im täglichen Gebrauch auszeichnet. Multistecker, Reiß- und Klettverschlüsse erleichtern das Handling.
Bei zusätzlichem Entstauungsbedarf des Bauch-/Becken-bereichs eignet sich die 24-Kammer-Kompressionshose oder die Kombination von Hüft- und Beinmanschetten.

Das Therapiegerät

Lympha-mat® GRADIENT steht für moderne und effektive Entstauungstherapie.
Wegen seiner schonenden und rasch spürbaren Wirkung gehört Lympha-mat® GRADIENT heute zu den bevorzugten Therapiegeräten. Einfache Handhabung, moderne Behandlungsmanschetten und die hohe Akzeptanz bei Behandlern und Patienten kennzeichnen dieses Produkt.

Mit dem Lympha-mat® DIGITAL GRADIENT steht dem Anwender in Klinik und Praxis ein ausgereiftes und leistungsstarkes Therapiegerät zur Verfügung.
Druckzyklen, Druckstärken, Pausen und Therapiezeit sind individuell dem Krankheitsbild entsprechend wählbar. Ein Patientenschalter ermöglicht jederzeit die Unterbrechung während der Therapie ohne den Verlust der vorher eingestellten Behandlungsparameter.

Der für die Therapie im häuslichen Bereich entwickelte
Lympha-mat® 300 GRADIENT ist robust und leistungsstark. Der gradiente Druckaufbau entstaut schonend, und die fest eingestellte Pausenzeit von 15 Sekunden lässt ausreichend Zeit zur Ausschöpfung der lymphangiomotorischen Zyklen.

Behandlungsspektrum

  • Thromboembolie-Prophylaxe
  • postthrombotisches Syndrom
  • Ulcus cruris
  • venöse Ödeme
  • posttraumatische Ödeme
  • Lymphödeme
  • Lipödeme
  • Ödem-Mischformen
  • periphere arterielle Verschlusskrankheit unter strenger Kontrolle
  • sensorische Störung bei Hemiplegie

2 Jahre Gerätegarantie, Geräte und Behandlungsmanschetten sind wartungsfrei.

Technische Daten

Lympha-mat® DIGITAL GRADIENT

Anschluss für 3 Behandlungsmanschetten
Simultanbehandlung von 2 Beinen und Hüfte möglich
Gradienter Druckaufbau
Folientastatur / Digitaldisplay
Exakte Einstellmöglichkeit der individuellen Behandlungsparameter
Zweistufige Kompressionsgeschwindigkeit
Druckeinstellung von 20 bis 120 mmHg
Intervallregler zur Pausenstellung zwischen den Kompressionszyklen 5 - 90 Sek.
Integrierte Zeitschaltuhr / Abschaltautomatik
Patientenschalter (Kabel-Fernbedienung)
Kraftvolles Aggregat für den Dauerbetrieb
Maße: Breite 37 cm, Höhe 18 cm, Tiefe 25 cm
Gewicht: 6,1 kg

Technische Daten

Lympha-mat® 300 GRADIENT

Anschluss für 3 Behandlungsmanschetten
Simultanbehandlung von 2 Beinen und Hüfte möglich
Gradienter Druckaufbau
Druckeinstellung von 20 bis 100 mmHg
Integrierte Zeitschaltuhr / Abschaltautomatik
Intervall / Pause 15 Sek.
Maße: Breite 26 cm, Höhe 16 cm, Tiefe 25 cm
Gewicht: 4,6 kg
Integrierte Zeitschaltuhr / Abschaltautomatik
Patientenschalter (Kabel-Fernbedienung)
Kraftvolles Aggregat für den Dauerbetrieb
Maße: Breite 37 cm, Höhe 18 cm, Tiefe 25 cm
Gewicht: 6,1 kg

Sicherheitsstandards

CE 0197
DIN EN ISO 10993-5
DIN EN ISO 10993-10